Der Unterhaltsempfänger muss zwingend alle Quell… 1 EStG) abzugs­fähig, wenn der Emp­fänger der Zahlung im Inland oder EU-Ausland (§ 1a Abs. Unterhalten Sie Ihr Kind finanziell während einer Ausbildung, einer Weiterbildung oder eines Studiums, so können Sie unter Umständen diese Unterhaltsleistungen steuermindernd als außergewöhnliche Belastungen ansetzen. Dies tritt nämlich dann ein, wenn die unterhaltende Person wegen der geleisteten Unterhaltszahlungen öffentliche Leistungen wie Arbeitslosengeld II (Hartz IV) oder Wohngeld gestrichen oder gekürzt wurden. Maximal 9.408 Euro können so pro Jahr steuerlich geltend gemacht werden. A hat einen persönlichen Steuersatz von 35%, B hat kein eigenes Vermögen und keine eigenen Einnahmen. Der Abzug ist auf 8.004 Euro (ab dem Kalenderjahr 2014 auf 8.354 Euro) begrenzt, die zumutbare Belastung spielt keine Rolle. Sie haben einen einjährigen Sohn und leben gemeinsam in einer Familienwohnung. Den Höchst­betrag gibt es aber nur, wenn der Unterhalt von Januar an fließt. Aber auch bei nicht verheirateten Lebenspartnern können sich Unterhaltszahlungen steuerlich auswirken. Also: Nur durch eine optimale Wahl des Zahlungszeitpunktes kann man zu dem höchstmöglichen steuerlichen Abzug gelangen. Eltern müssen oft genau rechnen: Wenn das Kind noch in der Ausbildung ist, können bestimmte Kosten vielleicht steuerlich geltend gemacht werden. Auch Kinder sind gegenüber ihren Eltern unterhaltspflichtig. sein: Von den Einkünften und Bezügen ist eine jährliche Kostenpauschale von 180,00 Euro abzuziehen. Praxistipp Begünstigt ist ab 1996 nur noch die Unterstützung von Eltern, Kindern, Ehegatten und Lebenspartnern, deren Sozialleistungsanspruch wegen der Lebensgemeinschaft gekürzt wird. Der Unterhalt wird auch in diesem Fall nicht etwa wie bei Eheleuten bestimmt (BGH FamRZ 2010,357,359). A und B sind verheiratet. Derfolgende Beitrag zeigt, dass diese … A ist in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig. Die Beiträge kann A in ihrer Steuererklärung (Anlage Vorsorgeaufwand) als Sonderausgaben deklarieren. Es müssen jedoch zwingend typische Aufwendungen zur Bestreitung des Lebensunterhalts sein. Wenn Unterhalt gem. Die Finanzverwaltung geht in diesem Fall grundsätzlich davon aus, dass für jeden Monat anteilig Unterhalt als außergewöhnliche Belastung angesetzt wird. 1a Nr. von RiOLG Detlef Burhoff, Ascheberg/Hamm § 1615l BGB gewährt als einzigeAnspruchsgrundlage der mit dem Kindesvater nicht verheirateten Muttergesetzliche (Unterhalts-) Ansprüche (dazu auch: Burhoff, Handbuchder nichtehelichen Lebensgemeinschaft, 2. II 11, 164 dürfen Unterhaltsleistungen nicht auf die Monate vor dem Zahlungsmonat zurückbezogen werden. 1 Nr. In Deutschland beträgt der steuerlich absetzbare Unterhaltshöchstbetrag seit dem 1.1.2018 jährlich insgesamt 9.000 Euro. So können Sie Sonderausgaben in Höhe bis zu 13.805EUR oder außergewöhnliche Belastungen in Höhe bis zu 9.168 EUR geltend machen. A und B sind nicht verheiratet und wohnen in einer gemeinsamen Familienwohnung. Auch Beerdigungskosten können außergewöhnliche Belastungen sein. Dies gilt auch, wenn die Betreuungsmöglichkeiten für das Kind fehlen und eine Berufstätigkeit daher nicht möglich ist. Die unterstützte Person darf gemäß § 33a Abs. § 33a EStG, Nicht abzugsfähige Ausgaben gem. Zuschüsse des Rentenversicherungsträgers zur Kranken- bzw. Das entschied der Bundesfinanzhof in letzter Instanz mit Urteil von 10. Bei Unterhaltsleistungen an Angehörige im Ausland stellt das Finanzamt seit 2007 strengere Anforderungen an die Bedürftigkeit des Empfängers und an den Nachweis der Unterhaltszahlungen.Dabei gelten für Bargeldübergaben besonders strenge Nachweisanforderungen. A lebt und arbeitet als Software-Entwickler in Deutschland, seine Ehefrau lebt mit den Kindern in der Türkei (kein EU-Ausland / Drittland). A kann im Rahmen seiner jährlichen Einkommensteuerveranlagung Unterhaltsleistungen gem. A kann für den Unterhalt an seine nichteheliche Lebenspartnerin Unterhaltszahlungen in Höhe von bis zu 8.004 Euro (ab dem Kalenderjahr 2014 in Höhe von 8.354 Euro) jährlich als außergewöhnliche Belastungen gem. Ab April 01 besteht weder ein Kindergeldanspruch noch ein Kinderfreitrag. 6 EStG besteht. Ebenso zählt die kurzfristige Pflegeauf Grund von vorübergehender Krankheit dazu. II 87, 341 und Urteil des Bundesfinanzhofs vom 25.7.1991, BStBl. In diesen Fällen gelten erhöhte Nachweispflichten: Eine nach amtlich vorgeschriebenemn Muster jährlich ausgefüllte Unterhaltserklärung ist zwingend zusätzlich zu den Zahlungsnachweisen des Unterhalts beim Finanzamt abzugeben. Unterhaltszahlungen oder Alimente innerhalb der Familie können sich steuermindernd auswirken. Wir geben einen schnellen Überblick und zeigen Ihnen die Steuervorteile! 3 EStG geregelt. Wohngeld oder Arbeitslosengeld II wird nicht beantragt, da B Hausmann und Vater ist. Leben Vater bzw. Ehegattenunterhalt (auch nachehelicher Unterhalt genannt) wird steuerlich berücksichtigt. Für die Finanzbehörden sind Kinder ab 18 Jahren im arbeitsfähigen Alter. © Copyright 2021 Tatjana Albert, Steuerberaterin München  I Kontakt I Impressum I Datenschutz I Sitemap, Erwachsene Kinder, für die kein Anspruch auf Kindergeld oder Kinderfreibeträge § 32 Abs. Abzugsfähige Unterhaltsaufwendungen sind sowohl laufende wie auch einmalige, gelegentliche oder unregelmäßige Leistungen. 1 Einkommensteuergesetz (EStG) definiert außergewöhnliche Belastungen wie folgt: „Erwachsen einem Steuerpflichtigen zwangsläufig größere Aufwendungen als der überwiegenden Mehrzahl der Steuerpflichtigen gleichen Einkommensverhältnisse, gleicher Vermögensverhältnisse und gleichen Familienstands (außergewöhnliche Belastungen), so wird auf Antrag die Einkommensteuer dadurch ermäßigt, dass der Teil der Aufwendungen, der die dem Steuerpflichtigen zumutbaren Belastung übersteigt, vom Gesamtbetrag der Einkünfte abgezogen wird.“. Kindsvater können aufgrund eines kleinen Kindes nicht arbeiten) kann steuerlich wirksam sein. § 33a EStG geltend machen. Eine Ausnahme besteht hier allerdings für jene Kinder , denen Sie einen Unterhalt zahlen, für … Der Unterhaltsempfänger muss zwingend alle Quellen zur Bestreitung des eigenen Unterhalts aus eigener Kraft ausschöpfen. Diese Website verwendet Cookies. Leben Vater bzw. Wer Unterhalt als außergewöhnliche Belastung abziehen will, kann 9 168 Euro für das Jahr 2019 geltend machen (für 2020: 9 408 Euro) – der Höchst­betrag entspricht dem Grund­frei­betrag des jeweiligen Jahres. § 33a EStG als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden soll, ist der Wert der Unterhaltsleistung glaubhaft zu machen. Zu beachten ist, dass Eltern ihren Kindern zwar eine deren Neigung und Fähigkeiten entsprechende Ausbildung gewähren müssen, eine weitere Ausbildung oder Weiterbildung jedoch nicht. Lebt der Unterhaltsempfänger mit Ihnen in einer Hausgemeinschaft, d.h. mit dem Unterhaltszahler, ist ein Nachweis von geleisteten Unterhaltsleistungen nicht zu erbringen. Generell erlaubt es der Staat, einen Pflege-Pauschbetrag von 924 Euro pro Jahr von der Steuer abzusetzen – vorausgesetzt das Elternteil lebt nicht im Heim, die Kinder sind teilweise an der Pflege beteiligt und der Betroffene hat mindestens Pflege grad beziehungsweise den Eintrag „H“ im Behindertenausweis. Hierbei sind Unterhaltskonkurrenzen zu beachten: Die Unterhaltspflicht des Ehegatten geht der Unterhaltspflicht der Eltern vor. Eine Begrenzung der Kosten ist nicht möglich. Als Einkünfte und Bezüge werden alle Einnahmen gewertet, egal ob es sich um steuerpflichtige oder steuerfreie Einnahmen und Bezüge handelt. In seiner aktuellen Entscheidung (Urteil vom 25.4.2018; Aktenzeichen VI R 35/16) hat sich der BFH genauer mit dem Zeitpunkt und der Anrechnung der Unterhaltszahlung gemäß § 33a Abs. Info: Ebenso verhält es sich mit der steuerlichen Absetzbarkeit von Unterhalt für Eltern, Großeltern und … Hausgemeinschaft, a) Unterhaltsempfänger in Hausgemeinschaft, b) Beiträge zur Basiskrankenversicherung und Pflegepflichtversicherung, c) Unterhaltsleistungen in anderer Währung als Euro; Sachleistungen, d) Geld- und Sachleistungen als Unterhaltsleistungen, 3. Renten inklusive des nicht der Besteuerung unterliegenden Teils. Wahlleistungen zur Krankenversicherung wie Chefarztbehandlung und Einbettzimmer, § 27 ErbStG mehrfacher Erwerb desselben Vermögens, Lohnauswertungen | Auswertungen Lohn und Gehalt kurz erklärt, Gewerbliche Unternehmen, Selbständige oder Freiberufler, Bilanzierung von Kleinstkapitalgesellschaften, Buchhaltungsbelege digital | Organisation der Buchhaltung, Geringfügige Beschäftigung; Minijob und kurzfristige Beschäftigung, Unterhalt an nahe Angehörige gem. Tipp 2: Höchstbeträge nutzen Informieren Sie sich über die aktuellen Höchstbeträge und schöpfen diese aus. Beispiel: Die Mutter verdiente vor der Geburt netto 1.000,- Euro monatlich, nach der … Der Vorteil: Ein Abzug nach § 33 EStG ist in der Höhe nicht … Bis zu einem Betrag von 8.354,– € können die geleisteten Zahlungen bei der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden. Bei niedrigerem … Eltern sind Kindern gegenüber unterhaltsverpflichtet. Auch eine Übertragung überschüssiger Zahlungen auf das Folgejahr ist laut aktuellem BFH-Urteil nicht möglich. Einkünfte und Leistungen, soweit sie dem Progressionsvorbehalt unterliegen wie Arbeitslosengeld, Mutterschaftsgeld, Elterngeld, Übergangsgeld, Kurzarbeitergeld. Haben Sie ein nicht-eheliches Kind und Ihr Partner kann aufgrund dessen nicht berufstätig sein, so können Sie Unterhaltsleistungen als außergewöhnliche Belastungen ansetzen. Abzugsfähig sind die Heimunterbringungskosten abzüglich der Haushaltsersparnis und der von der Pflegeversicherung erstatteten Kosten (Urteil Bundesfinanzhof vom 30.6.2011 BStBl. Beim Empfänger unterliegen weder der normale Unterhalt noch der besondere Unterhalt der Einkommensteuer. Erfahrungsgemäß hat jeder Steuerpflichtige außergewöhnliche Belastungen. B hat außer dem Elterngeld keine eigenen Einnahmen. Laut aktuellem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) kann steuerlich jedoch nur der Unterhaltsbedarf für das „laufende Jahr“ geltend gemacht werden. Ein Nießbrauchsvorbehalt und ein dinglich gesichertes Veräußerungs- und Belastungsverbot mindern den Wert von Immobilien. II 03, 714 tritt keine Erhöhung des Unterhaltshöchstbetrages ein, wenn der Unterhaltsempfänger sich zeitweise im Inland zu Besuch aufhält. § 33a EStG als außergewöhnliche Belastungen geltend machen. Die Eltern können ihre monatlichen Unterhaltszahlungen von 500 EUR im Rahmen ihrer Steuererklärung geltend machen, da weder ein Anspruch auf Kinderfreibetrag noch auf Kindergeld besteht. Die Unterbringung der Eltern oder Schwiegereltern in einem Pflegeheim sind typische Unterhaltsaufwendungen gemäß § 33a EStG. weil ein Ehegatte nicht unbeschränkt steuerpflichtig ist) bzw. Diese Unterhaltsaufwendungen können in der Steuererklärung dann als außergewöhnliche Belastung angegeben werden und die Steuerlast mindern. Ehegatten haben grundsätzlich die Wahl zwischen Zusammenveranlagung und getrennter Veranlagung. Erbschaft oder Schenkung / Bewertung Betrieb oder Firmenanteil, Marcus Streit, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, a) Gesetzlich unterhaltsberechtigte Person, c) Unterhaltsleistungen bei nichtehelicher Lebensgemeinschaft, d) Unterhaltsleistung bei nichtehelicher Lebensgemeinschaft bzw. Können Sie das Ehegattensplitting nicht mehr nutzen, können Sie Ihre Unterhaltszahlungen steuerlich geltend machen. Nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs vom 13.2.1987, BStBl. : X R 32/15). Bitte beachten Sie auch die Themen unserer Infothek: 1. Der Betrag von 8.004 Euro (ab dem Kalenderjahr 2014 in Höhe von 8.354 Euro) ist ein Jahresbetrag. Es gibt zwei Möglichkeiten, damit der Unterhalt an einen nicht ehelichen Partner in der Einkommenssteuererklärung als außergewöhnliche Belastung anerkannt werden kann: 1) Partnerschaft mit gemeinsamem Kind Die Verpflichtung eines Menschen, die Existenz eines anderen Menschen ganz oder teilweise zu sichern. Der Steuerpflichtige hat kein Wahlrecht zwischen dem Ansatz gemäß § 33 EStG und § 33a EStG. 1 EStG) lebt und die Zah­lungen nach­weis­lich ver­steuert. Die Mutter B ist nicht berufstätig, da keine geeignete Kinderbetreuung vorhanden ist. Idealerweise erfolgt der Nachweis durch Abhebung am Geldautomaten. 6) Lebt (oder lebte vor der Geburt) die Kindesmutter mit dem Vater des nichtehelichen Kindes zusammen, so ändert dies nichts an der Unterhaltsbemessung auf der Grundlage des Einkommensverlustes der Mutter. Eigene Einkünfte und Bezüge können z.B. Die 800 Euro Unterhalt monatlich sind in Höhe des Höchstbetrages von 8.004 Euro (ab dem Kalenderjahr 2014 in Höhe von 8.354 Euro) als außergewöhnliche Belastungen und in der Anlage Unterhalt zu deklarieren. A kann für den Unterhalt an B pauschal 8.004 Euro (ab dem Kalenderjahr 2014 in Höhe von 8.354 Euro) als außergewöhnliche Belastungen gem. Ein Single mit 40.000 Euro Jahreseinkommen muss erst 2.400 Euro aufwenden, bevor der Unterhalt an Eltern berücksichtigt wird. A ist als Software-Entwicklerin berufstätig und hat einen persönlichen Steuersatz von 35%. Außerdem müssen etwaige Abzugsbeträge gegenüber dem Finanzamt um eigene Einkünfte des Kindes gemindert werden. Also für (Ur-) Großeltern, Eltern, Kinder und (Ur-) Enkelkinder sowie für (ehemalige) Ehegatten. Entrichtet jedoch der Unterhaltsleistende die Beiträge zur Basiskrankenversicherung und Pflegepflichtversicherung als Versicherungsnehmer für den Unterhaltsempfänger, kann er diese als eigene Sonderausgaben deklarieren. Ein angemessenes Hausgrundstück im Sinne von § 90 Abs. B. einmalig zahlt, muss beachten: Grundsätzlich kann die Unterhaltszahlung nicht für einen zurückliegenden Zeitraum steuerlich geltend gemacht werden – sondern nur für die aktuellen Bedürfnisse und den „laufenden“ Lebensbedarf in den noch kommenden Monaten des jeweiligen Jahres (Veranlagungszeitraums). Sowohl der Trennungsunterhalt also auch Geschiedenenunterhalt für getrennt oder geschieden lebende Ehegatten ist mit der Steuererklärung absetzbar – entweder als Sonderausgabe oder als außergewöhnliche Belastung. Wichtig hierbei ist, dass kein Anspruch auf Kindergeld oder auf einen Kinderfreibetrag gemäß § 32 Abs. Bewirtungskosten gewinnmindernd ansetzen, 9. Die zumutbare Belastung ist in § 33 Abs. Unterhalt (Unterhalts-)Ansprüche der nichtehelichen Mutter. Oktober 2017 (Az. Haben Sie Fragen zu Unterhaltszahlungen bzw. Falls Sie die Unterhaltszahlungen nicht monatlich, sondern einmalig Ihrem Vater bzw. § 12 EStG, Schuldzinsen nach Veräußerung der Immobilie, häusliches Arbeitszimmer oder Home office, private Veräußerungsgeschäfte bei Immobilien, Grundsätzliches zu den Einkünften aus Kapitalvermögen, Steuerberatung und betriebswirtschaftliche Beratung, Steuerberatung Tagesmutter, Großtagespflege und Kita, Beratung bei Abfindung und Fünftelregelung, Steuerberatung für Rechtsanwälte und Notare, Liquiditätsplanung und Rentabilitätsplanung, Betriebsprüfung und Sozialversicherungsprüfung, Kindertagespflege: Tagesmutter, Großtagespflege und Kita. Scheidung nur als außergewöhnliche Belastung steuerlich geltend gemacht werden. Als außergewöhnliche Belastungen gemäß § 33a EStG sind 300 Euro monatlich abzugsfähig. 2 Nr. Unterhalt an Eltern kann nur abgezogen werden, wenn die persönliche Belastungsgrenze überschritten wird. Seit 2007 strenge Anforderungen. Sofern die Voraussetzungen des §§ 1626 Buchst. B ist nicht berufstätig und kümmert sich um den achtjährigen Sohn der beiden. Der Ehegattenunterhalt ist in den §§ 1360 bis 1361a BGB geregelt. A kann in seiner Einkommensteuererklärung 8.004 Euro (ab dem Kalenderjahr 2014 in Höhe von 8.354 Euro) pauschal als außergewöhnliche Belastungen gemäß § 33a EStG geltend machen. Dann kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne. Zusätzlich zum Unterhalt von 800 Euro monatlich entrichtet A als Versicherungsnehmerin Beiträge zur Basiskrankenversicherung und Pflegepflichtversicherung für ihren Sohn. Eltern können das Entgelt fürs Studium ihrer Kinder demnach nicht als Sonderausgabe beim Finanzamt geltend machen. Für Unterhaltsleistungen gilt die zumutbare Belastung nicht; diese Leistungen sind ab dem ersten Euro steuerlich abzugsfähig. Der Höchstbetrag erhöht sich um den Betrag für die Basiskrankenversicherung und die Pflegepflichtversicherung für die unterstützte Person. II 10, 621 nicht anzusetzen. Der monatliche Unterhalt in Höhe von 800 Euro geht, wie gehabt, direkt an ihren studierenden Sohn. Unverwertbares Vermögen ist gemäß Urteil des Bundesfinanzhofs vom 30.6.2010, BStBl. Vater im Haushalt des „Kindes“, so kann das „Kind“ Unterhaltsaufwendungen steuerlich als außergewöhnliche Belastung geltend machen, ohne dass Unterhaltszahlungen an die Eltern nachgewiesen werden müssen. Hintergrund ist die Vermutung, dass die Zahlungen zur Deckung des Lebensunterhalts künftiger Zeiträume gedacht sind. Unterhalt von der Steuer absetzen. A ist nicht Versicherungsnehmerin, sondern ihr Sohn ist Versicherungsnehmer. Der Höchstbetrag von 8.004 Euro (ab dem Kalenderjahr 2014 in Höhe von 8.354 Euro) kann vermindert werden, wenn dies nach den Verhältnissen des Wohnsitzstaates des Unterhaltsempfängers notwendig und angemessen erscheint. A leistet an ihren über 25 Jahre alten Sohn Unterhalt. Der Unterhalt von 300 Euro monatlich wird per Banküberweisung geleistet. Grundsätzlich können Sie Ihre Unterhaltszahlungen als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen. Steuermindernde Unterhaltsleistungen können sowohl Geldleistungen wie auch Sachleistungen sein. Unterhalt ist regelmäßig steuerlich absetzbar, wenn dieser auch tatsächlich geleistet wird. In diesem Fall handelt es sich um außergewöhnliche Belastungen gem. Auf eine kompetente Steuerberatung sollten Sie im Fall von Unterhaltsleistungen nicht verzichten. Ihr Team von Steuerberaterin-Muenchen.com. B. arbeitslose Kinder über 21 Jahre oder über 25 Jahre alte Kinder in Berufsausbildung, ist der Abzug von Unterhalt über die Anlage Unterhalt möglich. In Deutschland beträgt der steuerlich absetzbare Unterhaltshöchstbetrag seit dem 1.1.2018 jährlich insgesamt 9.000 Euro. Ausgenommen sind Unterhaltszahlungen für Kinder, wenn Kindergeld bezogen oder der Kinderfreibetrag genutzt wird.. Der Unterhalt für Ex-Partner ist entweder in der Anlage U als Sonderausgabe (Realsplitting) oder in der Anlage Unterhalt als außergewöhnliche Belastung einzutragen. Bilanzierungserleichterungen für Kleinstkapitalgesellschaften. Häufig werden Kosten für eine Heilbehandlung oder Medikamente nicht oder nicht vollständig von der Krankenkasse übernommen. Ebenso geht die Unterhaltspflicht der Eltern der Unterhaltspflicht der Großeltern vor. 2 BGB). Der Gesetzgeber habe den Unterhaltanspruch der nichtehelichen Mutter nicht in jeder Hinsicht dem der ehelichen Mutter angeglichen. eingetragener Verein; Genossenschaft, etc. Mit unserem Newsletter erhalten Sie aktuelle Tipps zum Steuern sparen. In der Unterhaltserklärung sind neben persönlichen Angaben zum Unterhaltsempfänger auch Angaben über die Vermögensverhältnisse sowie über andere Unterhaltsleistende vorzunehmen. Nicht anzurechnende Bezüge sind Bezüge, die dem Unterhaltsempfänger zweckgebunden zufließen. Der Unterhalt für ein Kind ist grundsätzlich nicht steuerlich absetzbar Den gezahlten Unterhalt an ein Kind können Sie grundsätzlich nicht als steuerlich absetzbar anwenden. Auch der Unterhalt bei einem nicht verheirateten Elternpaar (Kindsmutter bzw. II 12, S. 876). Aufl., Rn. sind nur anteilig die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt, verringert sich der Betrag zeitanteilig. Auch an den Ex-Partner geleistete Unterhaltszahlungen sind steuerlich absetzbar. Zusätzlich abzugsfähig als außergewöhnliche Belastung nach § 33a EStG sind die Beiträge zur Basiskrankenversicherung und Pflegepflichtversicherung. A und B sind nicht verheiratet und leben in einer Hausgemeinschaft. Bei steuerlich nicht berücksichtigungsfähigen Kindern (Kinder, für die keine Anlage Kind ausgefüllt wird), z. Diese Unterhaltszahlungen kannst du nur dann von der Steuer absetzen, wenn du gesetzlich dazu verpflichtet bist. Die Kosten wirken sich erst steuermindernd aus, wenn die zumutbare Belastung überstiegen wurde. Geschiedene Mütter – das regelt das Gesetz klar und eindeutig – verlieren in diesem Fall die Unterhaltsansprüche (§ 1579 Nr. Außerdem ist die Unterhaltserklärung von einer Heimatbehörde des Unterhaltsempfängers zu unterzeichnen und abzustempeln. Ein gesetzlicher Unterhaltsanspruch besteht auch für eine Mutter eines nichtehelichen Kindes, falls sie das Kind betreut. Mutter im Ausland, müssen die Lebensverhältnisse des jeweiligen Landes berücksichtigt werden – dafür gibt es eine Ländergruppeneinteilung. Unterhaltszahlungen wirken sich somit unmittelbar steuerlich aus. Wer Kindesunterhalt bezahlen muss, kann das über die Steuererklärung absetzen. Als Hausgemeinschaft kommen Verwandte und sonstig Verbundene in Betracht. Wird die zumutbare Belastung überschritten, so erfolgt dies häufig nur geringfügig. Nicht abzugsfähig sind folgende Versicherungsbeiträge: Gemäß § 33a EStG sind nicht auf Euro lautende Beträge entsprechend dem für September des Vorjahres bekannt gegebenen Referenzkurs umzurechnen. In diesem Fall geht die Finanzverwaltung davon aus, dass der Betrag von 8.004 Euro (ab dem Kalenderjahr 2014 in Höhe von 8.354 Euro) durch Gewährung von Unterkunft und Lebenshaltungskosten geleistet wird. Der Unterhalt kann auch in Sachleistungen bestehen, soweit es sich um Kosten handelt, die den Steuerpflichtigen tatsächlich belasten; Urteil des Bundesfinanzhofs vom 30.10.1990, BStBl. Häufig werden Eltern oder Schwiegereltern im Ausland finanziell unterstützt. Was aber viele nicht wissen: Die Zahlungen sind steuerlich absetzbar! Gesetzlich unterhaltsberechtigt ist nur, wer außerstande ist, sich selbst zu unterhalten. 1089). Pflegeversicherung. Der Höchstbetrag von 8.004 Euro (ab dem Kalenderjahr 2014 in Höhe von 8.354 Euro) vermindert sich um die eigenen Einkünfte und Bezüge des Unterhaltsempfängers, soweit diese 624 Euro im Kalenderjahr übersteigen. Kindesunterhalt, Ehegattenunterhalt, Elternunterhalt: Es gibt viele Formen des Unterhalts. den getrennt lebenden oder geschie­denen Ehe­gatten: Die Unter­halts­zah­lungen sind als Son­der­aus­gaben (§ 10 Abs. B studiert noch. Pauschal besteuerte Bezüge nach § 40a EStG. Steuerberatung in Kurzform: Hier finden Sie eine Checkliste mit den wichtigsten Informationen zum Thema „Unterhaltsaufwendungen als außergewöhnliche Belastungen“. Bei niedrigerem Lebensstandard werden dann Höchstbetrag und Anrechnungsfreibetrag gemäß der Ländergruppeneinteilung um ein, zwei oder drei Viertel gekürzt. Hierbei handelt es sich um den aktuellen Verkehrswert und nicht die Anschaffungskosten. Gesetzlich unterhaltsberechtigt ist nur, wer außerstande ist, sich selbst zu unterhalten. (Lohnsteuerhilfeverein). Das Finanz­amt darf ihn sonst um die fehlenden Monate … II 11, 267 und Bundesfinanzhof vom 29.5.2008, BStBl. Unterhaltsleistungen des geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten. Leben die Eltern eines gemeinsamen Kindes in nichtehelicher Lebensgemeinschaft zusammen und sind in deren Haushalt auch zwei ältere, aus einer anderen Beziehung stammende Kinder eines Elternteils aufgenommen, erhält der andere Elternteil für das gemeinsame Kind nicht den nach § 66 Abs. § 33a EStG als außergewöhnliche Belastung steuermindernd zu berücksichtigen. Vater nicht monatlich, sondern z. II 92, 32 dürfen die Zahlungen eines Jahres nicht für das folgende Jahr berücksichtigt werden. Der begünstigte Personenkreis umfasst Personen in den Pflegegraden 1-5. beantragt ein Ehegatte die getrennte Veranlagung, können Kosten im Rahmen des § 33a EStG geltend gemacht werden. Zahlt der Unterhaltsempfänger Beiträge zur Basiskrankenversicherung und Pflegepflichtversicherung als Versicherungsnehmer selbst, so erhöht sich der Höchstbetrag von 8.004 Euro (ab dem Kalenderjahr 2014 von 8.354 Euro) um diesen Betrag; siehe oben.